Syrische Flüchtlinge bekommen bei Udemy die Chance auf ein eigenes Einkommen

Udemy hilft in Zusammenarbeit mit der Internationalen Hilfsorganisation für Flüchtlinge und Kriegsopfer (IRC) und Western Union Flüchtlingen dabei, sich neue Arbeitsmöglichkeiten zu erschließen oder ein Unternehmen zu gründen

 

Wir bei Udemy sind fest davon überzeugt, dass die besten Lehrer nicht unbedingt immer nur in Schulen oder Unis anzutreffen sind. Und aus genau diesem Grund steht unsere Online-Plattform all denen offen, die ihr Wissen im Rahmen eines Kurses an andere weitergeben möchten.

Ein perfektes Beispiel dafür ist unsere Udemy-Dozentin Safa’a Sukkariah, die aus Syrien geflohen ist und nun mit ihren drei Kindern in Jordanien lebt. In Syrien verdiente sie ihren Lebensunterhalt mit dem Nähen und der Herstellung von Accessoires, in ihrem neuen Lebensumfeld gab es für diese Arbeiten aber keinen Bedarf mehr. Deshalb orientierte sie sich neu, belegte mit Unterstützung des IRC Schulungen im handwerklichen und wirtschaftlichen Bereich und konnte sich anschließend dank eines Existenzgründungsdarlehens als Klempnerin selbständig machen.

Dort, wo Safa’a heute lebt, ist es aufgrund der kulturellen Normen nicht möglich, dass Frauen in ihrem Haushalt Reparaturen von Männern ausführen lassen, wenn keine männliche Vertrauensperson anwesend ist. Safa’a sah darin eine Marktlücke und beschloss, diese Chance wahrzunehmen. Nun führt sie für Frauen handwerkliche Arbeiten durch und arbeitet mit lokalen Haushalts- und Eisenwarenhändlern zusammen, um ihr Unternehmen einem größeren Kundinnenkreis bekannt zu machen.

Hilfe zur Selbsthilfe und Unterstützung anderer durch Online-Präsenz

Auch Udemy konnte Safa’a unterstützen, da wir im September 2016 mit dem IRC und Western Union eine Zusammenarbeit vereinbarten. Im Rahmen einer Initiative zum Testen neuer Geschäftsmodelle beteiligten sich das IRC und Western Union an der Finanzierung und Entwicklung eines Modells, mit dem getestet werden sollte, inwiefern für Flüchtlinge und Jordanier das Outsourcing von Geschäftsprozessen praktikabel ist. Dabei haben wir auch den Versuch gestartet, es Flüchtlingen wie Safa’a zu ermöglichen, als Kurs-Dozenten bei Udemy ein eigenes Einkommen zu schaffen.

Mit Udemy-Kursen erzielen zehntausende Dozenten auf unterer Plattform jeden Monat ein passives Einkommen, und so fragten wir uns, ob wir diese Möglichkeit nicht auch den Flüchtlingen in Jordanien bieten könnten. Im Udemy-Kurs Practical Plumbing with Safa’a Sukkariah (auf Arabisch mit englischen Untertiteln) lernen die Teilnehmer nicht nur, wie man verstopfte Abflüssen wieder frei kriegt, sondern erfahren auch die persönliche Geschichte von Safa’a, angefangen bei ihrer Flucht 2012 aus dem syrischen Dara’a nach Jordanien bis hin zur Gründung ihres eigenen Handwerksunternehmens. Safa’a behält die Einnahmen aus ihren Kursverkäufen (vor Währungsumrechnung) komplett, außerdem haben wir die Bankkonto-Hürde entfernt, sodass die eingenommenen Kursumsätze nun über die QuickCash-Lösung von Western Union® an Safa’a ausgezahlt werden.

Sowohl Udemy als auch Western Union engagieren sich für Immigranten und Flüchtlinge. Nach dem Besuch einiger Flüchtlingslager in Griechenland sagte Jodie Madden (Senior Manager für globale Markenbindung bei Western Union), dass dieses Projekt „völlig im Einklang mit unserem Geschäftsmodell steht, das unserer Mission entspricht, Flüchtlingen Arbeits- und entsprechende Auszahlungsmöglichkeiten zu schaffen, damit sie sich unabhängig machen und ein neues Leben aufbauen können.“

Das IRC wiederum stand Safa’a bei den praktischen und unmittelbaren Herausforderungen zur Seite, die bei der Erstellung des Kurses aufkamen, wie die Bereitstellung eines Computerarbeitsplatzes und der benötigten Aufnahmetechnik, aber auch beim Übersetzen der Untertitel und der Videobearbeitung. Außerdem übernahm das IRC auch die Kommunikation mit Udemy.

„Unser Ziel ist die Entwicklung praktisch bewährter Konzepte, durch die in möglichst kurzer Zeit langfristige Lösungen zur Schaffung von Arbeitsplätzen für Flüchtlinge umgesetzt werden können“, erklärt Kimberly Behrman, Beauftragte für Arbeitsbeschaffung und Unternehmensentwicklung beim IRC, und ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, wie Western Union und Udemy, daran arbeiten können, dieses Ziel zu erreichen und so hoffentlich noch vielen anderen Menschen wie Safa’a helfen können.“

Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen neue Chancen

Aber auch vor diesem Projekt hat Udemy seine internationale Reichweite schon genutzt, um weltweit Menschen dabei zu unterstützen, an Ressourcen zu gelangen, die in ihrer Region nur schwer zugänglich sind. Im Rahmen unseres Programms für soziale Innovationen unterstützen wir Nichtregierungs- und gemeinnützige Organisationen bei ihrer Arbeit und geben ihren Aktivitäten eine größere Reichweite, indem wir die Möglichkeit der Erstellung von Online-Kursen bieten.

Ein Beispiel dafür ist Solidarity Uganda, ein Kollektiv aus Schulungsleitern und Beratern, die gewaltfreies Verhalten, die Organisation von Bewegungen und Aktionen zur Schaffung des sozialen Wandels unterrichten. Dieses Kollektiv hat einen kostenlosen Udemy-Kurs veröffentlicht, der vermittelt, wie man Problemen in seinem Umfeld mit gewaltfreien Strategien begegnen kann.

Wir von Udemy sind immer wieder begeistert über die vielen Experten für unterschiedlichste Angelegenheiten aus allen Ecken der Welt, die sich auf unserer Plattform engagieren. Was für eine Inspiration! Denn sie sind diejenigen, die die allerwichtigste Arbeit leisten: Sie ermöglichen es anderen Menschen, ihr Leben durch Lernen zu verbessern. Gleichzeitig bringt das Unterrichten jedoch auch den Unterrichtenden selbst voran, wie die Geschichte von Safa’a so wunderbar zeigt.

Schreib dich jetzt in den Klempnerkurs von Safa’a ein! Wenn du selbst geflüchtet bist oder Flüchtlinge kennst, die gern mit Online-Kursen bei Udemy ein eigenes Einkommen erzielen möchten, nimm bitte mit uns Kontakt auf.